Husten

Seite 1 von 2
32 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 30

Kräuter gegen Pferdehusten

Kräuter gegen Pferdehusten enthalten unter anderem Calciumphosphat, Calciumcarbonat, Natriumchlorid und Magnesiumoxid, all das sind wirksame Stoffen gegen den Husten von Pferden. Dieser kommt sogar häufiger vor. Zahlreiche Pferde leiden im Winter darunter, wobei die Erkrankungen oft akut verlaufen. Heilkräuter für Pferde helfen schnell und wirksam.

Bedeutung der Kräuter gegen Pferdehusten

Inzwischen sind nach Verbandsmeldungen etwa die Hälfte aller Pferde gelegentlich oder häufiger von Husten betroffen. Dahinter steckt meistens eine chronische Atemwegserkrankung, am häufigsten tritt die COB (chronisch obstruktive Bronchitis) auf. Das Futter und Haltungsbedingungen können den Ausbruch von Pferdehusten begünstigen, wobei in das Futter sehr einfach die Heilkräuter für Pferde einzumischen sind - danach lässt der Husten in der Regel alsbald nach. Die domestizierten Pferde sind etwas anfälliger gegen Erkrankungen als ihre Artgenossen in der Wildnis. Bei widrigen Witterungseinflüssen kann das im Stall oder auf der Weide untergebrachte Pferd erkranken, was bei Sportpferden ernste Folgen nach sich zieht - an einem Turnier etwa könnte das Tier nicht mit Erfolg teilnehmen. Eigentlich schützen Ställe vor Zugluft und zu viel Kälte, doch dort lösen manchmal Staub oder Schimmelpilzsporen den Husten aus. Auch das geschorene Fell beeinträchtigt unter Umständen die Pferdegesundheit. Die empfindlichen Tiere benötigen daher besondere Sorgfalt, damit sie gesund bleiben. Ein zentrales Thema ist die einwandfreie Qualität des Futters (Stroh, Heu, Kraftfutter), die sich absolut auf die Gesundheit der Atemwege auswirkt. Hier kommen die Heilkräuter für Pferde ins Spiel, die sich unkompliziert einmischen lassen. Das Futter muss natürlich an sich eine hohe Qualität aufweisen und frisch sein. Manchmal nimmt es durch die Lagerung Schaden, dann helfen auch zugemischte Kräuter gegen Pferdehusten nicht weiter. In solchen Fällen zeigt sich auf Futterhalmen beispielsweise weißer oder gräulicher Staub, auch kleben Platten zusammen, das Futter riecht muffig - Schimmelbefall dürfte die Ursache sein! Verfüttern Sie diesen Einstreu keinesfalls und geben Sie die Kräuter gegen Pferdehusten nur einwandfreien Chargen zu!

Was enthalten die Heilkräuter für Pferde?

Die Kräuter gegen Pferdehusten können auf der Weide und im Stall als Basisleckmasse regelmäßig gefüttert werden. Sie beugen fütterungsbedingten Mängeln vor, darüber hinaus reduzieren sie beim Pferd Langeweile und Stress. Heilkräuter für Pferde sind wetterfest und mit einem Rohprotein von oft deutlich unter zehn Prozent äußerst eiweißarm. Dafür ist der Energiegehalt sehr hoch. Auf diese Weise gleichen sie ideal die möglichen Eiweißüberschüsse aus. Heilkräuter für Pferde schmecken so gut, dass sie der Halter unter das Futter mischen kann, aber nicht muss. Neben den oben beschriebenen Inhaltsstoffen enthalten Mischungen der Kräuter gegen Pferdehusten auch Zuckerrohrmelasse, Maiskleberfutter und Pflanzenfettsäure (Palm). Es sind viele wertvolle Vitamine enthalten (A, E, D3, B12), außerdem Zink, Mangan, Kupfer, Jod, Selen und Biotin. Natürlich gibt es verschiedene Kräuter gegen Pferdehusten. Beim Leovet Hamba-Vet wird die Kapland-Pelargonie verarbeitet, die als lila blühende Geranienart oft für Heilmittel gegen Atemwegsinfektionen verwendet wird. Zusätzliche Inhaltsstoffe dieser Heilkräuter für Pferde sind Zinnkraut, Brennnessel, Süßholz und Huflattich. Manche Kräuter gegen Pferdehusten enthalten Anissamen, der sich gut für Pferde mit einem empfindlichen Magen eignet.